Diabetes heilen mit Quantenheilung?

Eigentlich wollte ich nur mal wieder einer besonders unappetitlichen Geschichte über unseren alten Bekannten Karl Probst nachgehen, als ich auf das folgende Video gestoßen bin:

Das Video wird auf einem Youtube-Kanal namens „Quantenheilung TV“ verbreitet, und im Lauf des Videos wird immer wieder eine Bauchbinde eingeblendet, in der für Quantenheilung und eine Webseite „Anleitung Quantenheilung“ geworben wird. Der gezeigte Film stammt jedoch aus der NDR-Reihe „Die Ernährungs-Docs„. (Falls also das Video irgendwann nach Erscheinen dieses Artikels bei Youtube verschwunden sein sollte, könnte ich mir vorstellen, dass der NDR diese Verwendung nicht lustig fand.) Tatsächlich waren alle von mir angesehenen Videos auf „Quantenheilung TV“ aus Sendungen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, äh…, entnommen und mit Werbeeinblendungen für Quantenheilung versehen.

Nun kann man schon an der NDR-Sendung selbst so einiges kritisieren:

  • Als Beispiel für einen Patienten des Diabetes Typ 2 (sogenannten Alterdiabetes, typischerweise nur ein Aspekt des sogenannten metabolischen Syndroms) zeigt der Film, wenig repräsentativ, einen deutlich übergewichtigen, aber ansonsten offenbar völlig gesunden Mittfünfziger.
  • Dass in solchen Fällen schlichtes Abnehmen wichtiger ist als Medikamente und alleine zu einer Normalisierung des Blutzuckers führen kann, die der im Film gezeigte Diabetologe Heilung nennt, ist eine Binsenweisheit und bezeichnenderweise sogar in der Deutschen Apotheker Zeitung nachzulesen. Dass ein insulinpflichtiger, aber ansonsten relativ gesunder Typ-2-Diabetiker, nachdem er abnimmt, wieder mit oralen Antidiabetika anstatt Insulin auskommt, ist nun wirklich nicht überraschend.
  • Der übergewichtige, diabetische Patient erklärt allen Ernstes, er sei noch nie von einem Arzt darauf hingewiesen worden, dass er seine Ernährung umstellen sollte, und sein Diabetologe habe das ausdrücklich abgelehnt. Nun bin ich weder Arzt noch übergewichtig, aber nach allem, was ich von übergewichtigen Bekannten über ihre Arztbesuche höre, erscheint mir das recht unwahrscheinlich.
  • Für diese Ernährungsumstellung wird als heißeste neue Erkenntnis der Ernährungsmedizin, ohne den Namen zu nennen, die seit 1907 bekannte und seit Jahrzehnten in den Diätseiten diverser Frauenzeitschriften propagierte Trennkost verkauft. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung sieht das bekanntermaßen anders, was wiederum Leute wie Probst für abstruse Verschwörungsmythen nutzen.
  • Der gezeigte Diabetologe behauptet, das gleichzeitige (nicht aber das zeitversetzte) Essen von Fett und Kohlenhydraten mache süchtig und zeigt als Beleg zwei Ratten, die einen frischen, zerkleinerten Hamburger einem Schälchen mit Trockenfutter vorziehen. Der Kommentartext der Sendung bezeichnet Nahrung mit Fett und Kohlenhydraten in der Folge als „Fressmischung“. Ich hätte ja gerne mal die Gegenprobe gemacht, wie die Ratten auf ein paar frische Salatblätter oder ein saftiges Stück Gurke im Vergleich zum Trockenfutter reagiert hätten, aber da das nicht geht, beschränke ich mich auf den Hinweis, dass eine solche Kombination aus Fett und Kohlenhydraten nicht nur im Hamburger (z.B. 8% und 29% bei McDonald’s) sondern auch in eben solchem Trockenfutter für Ratten (z.B. 9% und 54% bei Mixerama) enthalten ist.

Was man den NDR-Redakteuren aber auf jeden Fall nicht vorwerfen kann: Die sogenannte Quantenheilung, für die in der Einblendung und im Text unter dem Video geworben wird, ist in der ganzen Sendung mit keinem Wort erwähnt. Mit Quantenheilung habe ich mich schon des Öfteren im Blog und recht ausführlich im Buch beschäftigt. Wer dennoch noch wissen möchte, was Quantenheilung eigentlich ist; bei längeren Vorträgen führe ich immer gerne mal eine genau solche Quantenheilung „nach der zwei-Punkt-Methode“ live im Saal vor und heile jemanden, zum Beispiel hier 2018 beim Ratio Science Forum in Sofia:

Kurz zusammengefasst handelt es sich um eine sehr plumpe Suggestionstechnik, die mit Quanten- oder sonstiger Physik nicht das Geringste zu tun hat. Rechtlich gehören die Quantenheiler laut Rechtsprechung des BGH zu den Geistheilern. Nun ist es natürlich zutreffend, dass vor allem bei entsprechend leichtgläubigen Menschen selbst eine sehr plumpe Suggestionstechnik unter Umständen nützlich sein kann, um eine beschlossene Ernährungsumstellung tatsächlich durchzuhalten. Das Ratten-„Experiment“ in der Sendung ist ja eigentlich auch nichts anderes als plumpe Suggestion. Noch besser hilft natürlich ein Kamerateam, das einen nach drei Monaten wieder besuchen wird, um über die erwartete Gewichtsabnahme im Fernsehen zu berichten…

Das wirklich Ärgerliche ist aber, dass durch den Kontext, in dem das Video auftaucht, und durch die Einblendungen in der Bauchbinde ganz eindeutig der Eindruck erweckt wird, Quantenheilung hätte eine spezifische Wirkung gegen Diabetes oder könne sogar Insulin ersetzen. Wie problematisch das ist, zeigt der Auslöser für meine kleine Recherche: Da schrieb mich (als Reaktion auf einen meiner Karl-Probst-Artikel) ein durch genau solche Videos verunsicherter Diabetiker an, der ernsthaft vor hatte, ohne Rücksprache mit seinem Arzt sein Insulin abzusetzen.

 

Ein Gedanke zu „Diabetes heilen mit Quantenheilung?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.